25.10.2018

Zwischentreffen

Besprechungsprotokoll

Volunteers 4 ALL
Strategisches Partnerschaftsprojekt im Bereich Jugend

2017-2-BG01-KA205-036416

 

Projektkoordinator: Sdruzhenie Alternativi International (Bulgaria)

Projektpartner:

Associazione di Promozione Sociale FuturoDigitale (Italien),
Asociación PROJUVEN (Spanien),
ÖJAB – Österreichische Jungarbeiterbewegung (Österreich)

TeilnehmerInnen:

Georgi Kuzmanov (Sdruzhenie Alternativi International)

Antonio Pullia (Asociación PROJUVEN),

Antonio Rossi (Associazione di Promo- zione Sociale Futuro Digitale),

Adriana Bassani (ÖJAB – Österreichische Jungarbeiterbewegung)

Veranstaltungsort: 2 Piazzetta Meroli str., Terranova da sibari, Italy

Datum: Terranova da sibari, 11/04/2018

Tagesordnung: From 10.00 am to 7.00 pm

Mittagspause:  From 1.00 pm to 2.00 pm

 

Dienstag, 10. April 2018 – Ankunft der TeilnehmerInnen in Terranova da Sibari

 

Mittwoch, 11. April 2018

10:00- 11:30 Offizielle Begrüßung der TeilnehmerInnen. Überprüfen des Gantt-Chart

Die Projektergebnisse wurden von Herrn Pulli von der Association Projuven allen Partnern mit einem kurzen Bericht vorgestellt. Aus der Diskussion des Projektbefragungsberichts sind die vier E-Learning-Module hervorgegangen, die von den Partnern für den Intellectual Output 1 erstellt werden. Die vier e-Learning-Module, die realisiert werden, sind die folgenden:

  1. Digitale und soziale Kompetenzen für JugendarbeiterInnen / Freiwillige bei der Arbeit mit Flüchtlingen – von der Association Projuven übernommen
  2. Wie NGOs digitale Werkzeuge und soziale Medien in der Flüchtlingsarbeit einsetzen können – von ÖJAB übernommen
  3. Wie Flüchtlinge auf ihrer Reise nach Europa soziale Medien und digitale Tools nutzen – von Futuro Digitale übernommen
  4. Erfolgreiche Strategien von NGOs für die Aufnahme von Flüchtlingen in die Gesellschaft – von Alternativi International übernommen

11:30 – 13:00 – Das Konsortium hat entschieden, dass jedes E-Learning-Modul mindestens 15 Seiten plus Quiz umfasst, um ein größeres Interesse der Jugendarbeiter daran zu gewährleisten. Das Quiz jedes Moduls besteht aus einem Multiple-Choice-Test und jeder Partner überprüft die Antworten der TeilnehmerInnen in Bezug auf ihr eigenes Modul. Am Ende der Dauer der E-Learning-Module erhalten die TeilnehmerInnen einen Evaluierungsfragebogen und danach ein Leistungszertifikat.

Die Frist für die Abgabe der IO1 sind die folgenden:

  • Juli: Die Moodle-Plattform, die die Module enthält, ist fertig.
  • 10. August: Jeder Partner schickt PROJUVEN sein eigenes E-Learning-Modul und Quiz
  • 15. August: Offizielle Veröffentlichung und Verbreitung der Moodle-Plattform und E-Learning-Module.
  • Jeder Partner übernimmt die Verantwortung, mindestens 20 JugendarbeiterInnen pro Land einzubeziehen und für die Plattform einzuschreiben.
  • 15. Oktober: Moodle-Plattform mit E-Learning-Modulen wird vorübergehend, wegen der Notwendigkeit, den Fortschritt und die Ergebnisse der Jugend zu verfolgen, deaktiviert
  • MitarbeiterInnen, die sich für die Plattform angemeldet haben und alle Module belegen.
  • 20 Oktober: Das Alternativi Team wird allen TeilnehmerInnen einen Bewertungsfragebogen zukommen lassen
  • 30 Oktober: Alternativi wird allen JugendarbeiterInnen, die alle Quizes mit Erfolg bestanden haben und alle vier E-Learning-Module absolviert haben, ein Zertifikat von Complathosiment im Namen vom Volunteers 4 ALL Konsortium senden

13:00 – 14:00 Mittagspause

14:00 – 15:30 Uhr Die Partner diskutierten über die Organisation der ersten Trainingsveranstaltung (C1), die vom 12. bis 18. August 2018 in Bansko (Bulgarien) stattfinden wird. Die wichtigsten Kriterien und Fristen für die Auswahl der TeilnehmerInnen wurden ebenfalls besprochen und festgelegt. Während der Schulung unterzeichnen die TeilnehmerInnen eine Vereinbarung, in der sie die Verantwortung und Pflicht übernehmen, alle Module des E-Learning-Projekts zu übernehmen. Am Ende des Trainings erhalten die TeilnehmerInnen das Youthpass-Zertifikat.

15.30 – 16.30 Uhr Partner beschließen, dass das letzte Treffen in Österreich in der zweiten oder dritten Novemberwoche 2018 stattfinden wird. Im Juni 2018 wird über den Zeitpunkt des Treffens entschieden.

16:30 – 17:30 Uhr Die Partner diskutierten über die Verbreitungsstrategie des Projekts und entwarfen einen Verbreitungsplan für den Umfragebericht, das E-Learning-Modul und die Schulungsveranstaltung, die in Bulgarien stattfinden wird.

17:30 – 18:00 Abschluss und Zertifizierung

 

Donnerstag, 12. April 2018 – Abreise der TeilnehmerInnen aus Terranova da Sibari