25.10.2018

Kurzfristige gemeinsame Mitarbeiterschulungen

Das Personal-Training von Volunteers 4 ALL fand vom 12. bis 18. August 2018 in Bansko (Bulgarien) statt. An der Schulung nahmen JugendarbeiterInnen und Freiwillige teil, die sich mit MigrantInnenfragen und der Nutzung von Social Media Kanälen aus Bulgarien, Österreich, Spanien und Italien beschäftigen.

Das Hauptziel des Projekts bestand darin, die digitale Kompetenz der JugendarbeiterInnen zu stärken, indem die Bedeutung der sozialen Medien untersucht wurden, wie sie zur Unterstützung und Betreuung von Flüchtlingen genutzt werden können.

Die Trainingsveranstaltung zielte auch darauf ab, bewährte Praktiken in der Jugendarbeit mit MigrantInnen und für MigrantInnen, die nach Europa kommen, auszutauschen und die Nutzung von Social Media in den Ländern der einzelnen TeilnehmerInnen zu analysieren. Tatsächlich sind JugendarbeiterInnen und Freiwillige oft unbezahlte Ressourcen und haben eine Reihe von Motivationen, Freiwillige zu werden.

Außerdem haben wir das digitale ICT-Wissen/die digitale Kompetenz in der Krisen- und Risikokommunikation gestärkt, indem wir bewährte Verfahren ausgetauscht, die Beziehungen zu Freiwilligen besser verstanden und die in diesem Bereich tätigen JugendbetreuerInnen und Freiwilligen besser darauf vorbereitet haben, die erwarteten Auswirkungen gemäß den europäischen Zielen zu verbessern.

Die Anzahl der Ziele wurde für die Veranstaltung wie folgt festgelegt:

  • Den NGOs die Möglichkeit zu geben, auf Freiwillige/Junge Social Media ExpertInnen zu zählen.
  • Bereitstellung von bewährten Praktiken und Tipps für Freiwillige, wie man Flüchtlinge erreicht und sie über Social Media-Kanäle anspricht.
  • Schaffung einer einfach anzuwendenden Trainingsmethode, um Freiwillige an die Möglichkeiten der digitalen Medien heranzuführen, sich zu engagieren, eine Geschichte zu erzählen, den Sinn der Ereignisse zu verstehen, das Bewusstsein zu schärfen und Veränderungen herbeizuführen.
  • Stärkung des formalen und nicht-formalen Lernens für junge Menschen.

Die soziale Integration fördern.