25.10.2018

Abschlusstreffen

 

Besprechungsprotokoll

ABSCHLIESSENDES TRANSNATIONALES TREFFEN FÜR DAS PROJEKT VOLUNTEERS 4 ALL”.

PROJEKTNUMMER 2017-2-BG01-KA205-03641616

 

Projektkoordinator: Sdruzhenie Alternativi International (Bulgarien)

Projektpartner:

Assoziation der Promozione Sociale FuturoDigitale (Italien),

Asociación PROJUVEN (Spanien),

ÖJAB – Österreichische Jungarbeiterbewegung (Österreich)

TeilnehmerInnen:

Petya Kulina & Georgi Kuzmanov  ( Sdruzhenie Alternativi International)

Debora Dimova (Asociación PROJUVEN),

Antonio Rossi (Associazione of Promozione Sociale Futuro Digitale),

Uwe Schafer (ÖJAB – Österreichische Jungarbeiterbewegung)

Ort: Längenfeldgasse 27/A/3. Stock, 1120 Wien

Datum: Wien, Österreich – 20/11/2018

Besprechungsagenda: Von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Mittagspause:  Von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr

 

  1. November 2018 – Ankunft der Teilnehmer in Wien

 

  1. November 2018

10:00- 11:30 Intellektueller Output 1

Herr Rossi von Futuro Digitale präsentierte allen PartnerInnen die Online Moodle Platform.

Anschließend erfolgte eine Bewertung der Wirkung und der Ergebnisse der E-Learning-Kurse. Es wurde darüber diskutiert, wie wir die Online-Moodle-Plattform weiter verbreiten können.

11:30 – 13:00 – Personal-Training in Bansko

Die VertreterInnen der Sitzung diskutierten die im August 2018 abgehaltenen “Kurzzeitschulungen für gemeinsames Personal (Bansko, Bulgarien)”. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass die Ziele und Vorgaben erfüllt wurden und die TeilnehmerInnen Fähigkeiten, Kenntnisse und Kompetenzen erworben haben, die sie bereits in ihren Unternehmen umsetzen.

13:00 – 14:00 Uhr Mittagspause

14:00 – 15:30 Uhr Intellektueller Output 2

Der Digitale Leitfaden für bewährte Verfahren (IO2) (Output-Leiter: ÖJAB) wurde diskutiert. Der IO2 wurde auf Englisch und alle Partnersprachen, wie im Antragsformular festgelegt, vereinbart. Es wurde vereinbart, den Leitfaden von IO2 mit Trainingsressourcen als Instrumentarium für JugendarbeiterInnen sowie mit bewährten Praktiken auf nationaler und transnationaler Ebene zu füllen. Der IO2 würde einer Reihe von Interessensgruppen (Behörden auf verschiedenen Ebenen, Technologieunternehmen, Freiwillige, NGOs, Stiftungen und Jugendvertreungen) eine neue Informationsquelle für den Austausch über die praktischen Aspekte der optimalen Nutzung der Technologie bieten.

Folgende Fristen wurden festgelegt:

  • Februar – Kapitel werden an ÖJAB geschickt – auf Englisch
  • Februar – Veröffentlichung des Leitfadens
  • Februar – Übersetzung in alle Partnersprachen (BG, ES, IT, DE)
  • März – Endgültige Veröffentlichung der Übersetzungen

 

Wir haben uns auf die folgende Struktur bezüglich der Kapitel geeinigt:

  • Einführung: ÖJAB
  • Kapitel 1: Richtlinien (PROJUVEN)
  • Kapitel 2: Trainingsressourcen (ALTERNATIVI)
  • Kapitel 3: Fallstudien (ÖJAB)
  • Kapitel 4: Nutzung von EU- und anderen Programmen zur Unterstützung von JugendarbeiterInnen, die sich mit Flüchtlingsintegration befassen (FUTURO DIGITALE)

15:30 – 16:30 Uhr Verbreitungsaktivitäten

Wir hatten eine Diskussion über:

  • Verbreitungsaktivitäten für das Projekt – wir legten die Anzahl der Verbreitungsaktivitäten fest, die jede Organisation vor Beendigung des Projekts durchführen muss (10 Veranstaltungen).
  • Social Media Kanäle (es wurde vereinbart, dass wir regelmäßig Beiträge mit Informationen von jedem Partner erstellen)
  • Ausgabeberechtigung – Stundenzettel und Verträge (es wurde vereinbart, diese dem Koordinator im Scan- und Originalformat zur Verfügung zu stellen.
  • Letzter Mobilitätsbericht – es wurde vereinbart, dass der letzte Mobilitätsbericht von allen Partnern ausgefüllt wird.

16:30 – 17:30 Plan für das Projekt Multiplayer-Event (E1).

Es wurde vereinbart, dass das Multiplayer-Event am 23. Mai 2019 in Malaga, Spanien, durchgeführt wird. Der Verein Projuven ist verantwortlich für die Bestätigung der 10 internationalen TeilnehmerInnen sowie der 20 lokalen TeilnehmerInnen. Der/die Verantwortliche öffnet und sammelt alle Anträge und diskutiert sie mit dem Konsortium. Dann werden wir uns auf 30 TeilnehmerInnen einigen, die einbezogen werden sollen und das Projuven-Team wird ihre Ankunft, Abreise und Teilnahme mitteilen.

17:30 – 18:00 Uhr Abschluss und Zertifizierung

 

21. November 2018 – Abreise der Teilnehmer aus Wien